Wieblingen

Wieblingen

Am 27. Februar wurde in Lorsch eine Urkunde unterzeichnet mit der Frau Rutlindis ihren Besitz in „Wiblinga“ dem Kloster Lorsch schenkte. 2017 wird diese erste urkundliche Erwähnung des Dorfes Wieblingen 1250 Jahre alt – Grund genug, dieses Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen zu feiern. Alle Veranstaltungen des Jubiläumsjahres finden Sie im Veranstaltungskalender des Stadtteilvereins Wieblingen:

www.stadtteilverein-wieblingen.de

Seit 1920 gehört Wieblingen als westlichster Stadtteil zu Heidelberg. In ihm leben knapp 10.000 Menschen, junge Familien (besonders im Neubaugebiet Schollengewann), Studenten, Arbeiter.

In diesem Stadtteil gibt zahlreiche Schulen: ein Gymnasium, verschiedene berufliche Schule, eine Waldorfschule, Grundschulen, mehrere Fachschulen der Stiftung Rehabilitation (SRH) und die private Fachhochschule Heidelberg.

Wieblingen liegt direkt am Alten Neckar, einer einmaligen Flussaue. Der Kanalbau in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts hatte zur Folge, dass der wirtschaftlich nicht genutzte Altneckar zum Rückzugsgebiet vieler bedrohter Tier- und Pflanzenarten wurde. Seit 1987 ist der Wieblinger Altneckar Naturschutzgebiet und seit 2000 ist dieses Naturparadies Teil des europäische Schutzgebietssystems NATURA 2000.

Die einmalige Naturlandschaft am Neckar, sowie ein reges Vereins- und Kulturleben und die gute Anbindung an öffentlichen Nahverkehr in die Heidelberger Innenstadt und nach Mannheim tragen wesentlich dazu bei, dass Wieblingen einer der beliebtesten Stadtteile Heidelbergs ist.

Aktuelle Probleme in Wieblingen

  • Verkehrplanungen nehmen eine Zerstörung des Naturschutzgebietes durch Bau einer 5. Neckarbrücke in Kauf, die über Wieblingen und über den Neckar hinweg führt, die Natur zerstört und die Menschen in diesem Stadtteil mit Feinstaub, Lärm und Luftschadstoffen belastet, ohne dass sie selbst Zugang zur Brücke haben
  • Bessere Erreichbarkeit und gestalterische Aufwertung ( incl. Fahrradparkplätze) des S-Bahnhofs Pfaffengrund Wieblingen sollte endlich Realität werden
  • Wieblingen muss kinderfreundlicher werden durch u.a. sicherere Wege für Kinder und durch eine Verbesserung der Spielmöglichkeiten
  • Derzeit wird in Wieblingen heftig über die Erhaltungssatzung und ihre Konsequenzen diskutiert.

Ansprechpartnerin

Dr. Regine Buyer, regine_buyer [@] web.de