Datum/Zeit
02.06.2024 15:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Tiefburg Handschuhsheim


Wohnen, insbesondere bezahlbares Wohnen ist in Heidelberg (wie überall in Deutschland) ein zentrales Thema.

Bei unserem Rundgang wollen wir uns mit Euch über sinnvolle Strategien zur Schaffung von Wohnraum unter städteplanerischen und ökologischen Perspektiven austauschen.

Wir freuen uns natürlich, dass in Heidelberg bei öffentlichen Neubaumaßnahmen inzwischen oft auch bezahlbarer Wohnraum mitgeplant wird, doch leider ist der immer noch Mangelware. Die Folge ist, dass sich viele Menschen, die in der Stadt arbeiten, das Wohnen hier nicht leisten können. Das widerum bringt es mit sich, dass die Verkehrssituation durch Pendelverkehr sehr belastet ist. Viel Verkehr bedeutet aber eingeschränkte Lebensqualität in der Stadt.

Wir brauchen daher kreative Ideen und politischen Willen, um die Stadt zum lebenswerten Umfeld für Alle zu machen, unabhängig vom Einkommen. Dazu gehört aber auch die Verhinderung weiterer Versiegelung und die Schaffung von Wohnraum unter Beachtung ökologischer Kriterien.

Dabei wollen wir auch einen Blick nach Zürich richten, wo ein Projekt zeigt, wie es gehen kann – ein Modell für Heidelberg? Exemplarisch wollen wir uns in Handschuhsheim einige Beispiele anschauen, die zeigen, wie es gelingen kann, aber auch solche, die es in Zukunft zu vermeiden gilt.

Wir würden uns freuen, mit Ihnen / Euch in einen Austausch zu kommen und gemeinsam Ideen und Pläne zu entwickeln – gerne bei einem anschließendem Cafe-Besuch.

Michael Rosler, Dieter Jakob und Team

Leave Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.