Frauenbündnis ruft zur Kundgebung gegen AfD am 6. September in Mannheim-Feudenheim auf – Frauen AG unterstützt das Bündnis

Lade Karte ...

Datum/Zeit
06.09.2019 17:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Kulturhalle Feudenheim


http://heidelbergerfrauenverbaende.de/frauenbuendnis-ruft-zur-kundgebung-gegen-afd-6-september-mannheim-feudenheim-auf-frauen-ag-unterstuetzt-das-buendnis/

Das Bündnis „Frauen* gegen Rechts Rhein-Neckar“ ruft die Menschen aus dem Rhein-Neckar-Raum auf sich gegen rechte Hetze und für Vielfalt zu positionieren.

Am 06. September 2019 kommt Alice Weidel in die Feudenheimer Kulturhalle nach Mannheim. Die AfD-Fraktionschefin tritt dort gemeinsam mit Tino Chrupalla auf, dem Spitzenkandidaten ihrer Partei für die Landtagswahl in Sachsen.

Die Feudenheimer Kulturhalle ist ein Gebäude, das unter privater Trägerschaft geführt wird und der AfD ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Das Bündnis „Frauen* gegen Rechts Rhein-Neckar“ ist damit nicht einverstanden und möchte den Auftritt der menschen- und frauenfeindlichen Partei in Mannheim nicht unkommentiert lassen und ruft deshalb zu einer Gegenkundgebung auf.

Das Ziel des Bündnisses ist es, dass Frauen* und Freund*innen zusammenkommen, um ein Zeichen für mehr Vielfalt und gegen rechte Parolen zu setzen, denn die Metropolregion Rhein-Neckar ist bunt und vielfältig – und das soll auch so bleiben! Deshalb stehen die Frauen* und ihre Unterstützer*innen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Umgebung zusammen unter dem gemeinsamen Motto: „Wir sind mehr – Kundgebung für Vielfalt“.

„Wir sind mehr – Kundgebung für Vielfalt“

6. September 2019

17-20 Uhr

Kulturhalle Feudenheim, Spessartstraße 24-28, 68259 Mannheim

Die Teilnehmenden werden um das Mitbringen ihres Lieblingskochtopfs und Kochlöffels gebeten. Nähere Informationen zum geplanten Flashmob gibt es vor Ort. Es sind Rede- und Musikbeiträge geplant. Auf den Bühnen werden nur Frauen* stehen.

Die Kundgebung wurde initiiert von Vertreterinnen der ILSE Rhein-Neckar e.V., Frieda e.V., CSD Rhein-Neckar e.V. und dem Queerfeministischen Kollektiv Heidelberg.

Die Veranstaltung wird unterstützt von (Stand 29.8.2019): Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Frauenverbände und -gruppen, SPD Heidelberg, DIE LINKE Heidelberg, Jusos Heidelberg, Offenes Antifaschistisches Treffen Mannheim, SPD Mannheim-Feudenheim, Linksjugend [’solid] Heidelberg/Rhein-Neckar, Bündnis 90/Die Grünen Heidelberg, Queerdelta, Queeres Netzwerk Heidelberg, DIE LINKE Mannheim, Grüne Jugend Heidelberg, AfD Watch Heidelberg, Jusos Rhein-Neckar, SPD Rhein-Neckar, DIE LINKE Ludwigshafen

Auch die Grün-Alternative Liste Heidelberg unterstützt diese Veranstaltung!

Den aktuellen Unterstützungsstand gibt es im Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/485817552235536/