Hospital: Wie soll der neue Park gestaltet werden? Bürgerbeteiligung am Donnerstag 25.02. und Dienstag, 02.03., via Zoom

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
25.02.2021 - 02.03.2021 16:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Heidelberg


Presseinformation der Stadt Heidelberg

Bürgerbeteiligung am Dienstag, 2. März, via Zoom

Im Zuge der Bürgerbeteiligung zur Konversionsfläche Hospital wird die Gestaltung des neuen Parks in den Fokus gerückt. Die Stadt lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Stadtteilgespräch ein. Dabei können sich Teilnehmende über das Projekt informieren und Anregungen zur Aufgabenstellung der Mehrfachbeauftragung des Hospital-Park einbringen. Die digitale Veranstaltung findet via Zoom am Dienstag, 2. März 2021, von 18 bis etwa 21 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Einwahldaten sind im Internet unter www.heidelberg.de/buergerbeteiligung > Termine zu finden.

Wie läuft die digitale Veranstaltung ab?

Die digitale Veranstaltung beginnt zunächst mit einem Informationsteil. Im Anschluss können sich Teilnehmende zu den Schwerpunkten der Aufgabenstellung in Gruppen austauschen, diskutieren und Ideen sammeln. Abschließend gibt es eine Zusammenschau im Plenum sowie einen Ausblick auf die weitere Vorgehensweise. Auch eine Kinder- und Jugendbeteiligung steht auf der Agenda: Schulen in Rohrbach verteilen Fragenbögen an interessierte Kinder und Jugendliche. Zudem können Jugendliche ihre Ideen am Donnerstag, 25. Februar 2021, von 16 bis etwa 17.30 Uhr in einer Videokonferenz äußern. Anmeldungen dafür gehen per E-Mail an lisa.kipphan@heidelberg.de. Die Planung und Organisation der Kinder- und Jugendbeteiligung wird vom Quartiersmanagement Hasenleiser, den Kinderbeauftragten des Stadtteils Rohrbach, dem Stadtteilverein und den betreffenden Schulen unterstützt. Anregungen aus den verschiedenen Beteiligungen fließen in die Konkretisierung der Aufgabenstellung und somit in die Beauftragung der Planungsbüros ein.

Um was geht es konkret?

Der neue Hospital-Park wird das Herzstück des neuen Quartiers mit rund 600 Wohnungen auf dem Konversionsgelände im Stadtteil Rohrbach. Ausgehend von den bereits vorhandenen Ideen zum Park im Rahmenplan geht es nun an die konkrete Planung. Ziel ist, den Park im Jahr 2023 zu realisieren. Dafür soll ein Landschaftsarchitekturbüro mit den Planungsleistungen beauftragt werden. Um ein geeignetes Büro zu finden, das eine überzeugende Lösung für die Gestaltung des Parks bietet, soll eine Mehrfachbeauftragung durchgeführt werden.

Wie sieht das weitere Vorgehen aus?

Bei der Mehrfachbeauftragung werden drei Planungsbüros beauftragt, einen Vorentwurf für die Gestaltung des neuen Hospital-Parks zu entwickeln. Ein städtisches Gremium, dem auch eine Bürgervertreterin beziehungsweise ein Bürgervertreter angehört, begutachtet und beurteilt die Entwürfe. Der beste Entwurf wird vertiefend geplant. In dem Prozess wird berücksichtigt, dass auf den anderen Freiflächen im Hospital-Areal bereits verschiedene Angebote vorgesehen sind. So sollen alle Altersgruppen angesprochen werden. Im Bau befinden sich derzeit der Karlsruher Platz und Kolbenzeilplatz auf der nördlichen Hälfte des Hospital-Areals sowie der Freiburger Platz im südlichen Bereich. Die Planung und Umsetzung dieser Freiflächen übernimmt das Büro GDLA Gornik Denkel Landschaftsarchitektur aus Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH (GGH) Heidelberg.

Wie wähle ich mich ein?

Mit einem Klick auf folgenden Link erfolgt die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung: https://zoom.us/j/96435918673?pwd=MGc1ZFFvUzFrRUU4QWp1WkppY3BVQT09, Meeting-ID: 964 3591 8673, Kenncode: 901860. Eine Schnelleinwahl ist auch telefonisch möglich, Telefon
069 71049922.

Ergänzend: Weitere Informationen im Internet unter www.heidelberg.de/buergerbeteiligung

Leave Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.