Platz für Sorge schaffen – Warum eine Care Revolution nötig ist!

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
18.05.2021 19:00 - 21:00


Vortrag und Diskussion

*Platz für Sorge schaffen –**Warum eine Care Revolution nötig ist!*

*Online-Veranstaltung mit Gabriele Winker *

*Dienstag, 18. Mai, 19 – 21 Uhr *

Viele Menschen geraten bei den Anforderungen von Beruf, Haushalt und Familie an ihre Grenzen. Insbesondere für Menschen mit Sorgeverpflichtungen für Kinder und unterstützungsbedürftige Erwachsene kommt es zu enormen zeitlichen und körperlichen Überlastungen und/oder finanziell bedingten Existenzunsicherheiten. Vor allem betrifft dies nach wie vor Frauen. Was häufig als individuelles Versagen wahrgenommen wird, ist die Folge politischer und wirtschaftlicher Entscheidungen.

Die Auswirkungen der Corona-Krise im gesamten Care-Bereich sind nicht überraschend. Stattdessen verschärft sich die Krise, die im Erziehungs-, Pflege und Gesundheitsbereich, in Sozialer Arbeit und auch im Familienalltag schon lange vor der Pandemie bekannt gewesen ist.

Auch wenn einzelne Themen öffentlich verhandelt werden (Kita-Ausbau, Pflegenotstand, Burnout etc.), sind grundsätzliche Lösungen nicht in Sicht. Das Ausmaß der Krise zeigt sich erst, wenn alle Care-Bereiche, bezahlt und unbezahlt, zusammen gedacht werden.

Gabriele Winker plädiert vor diesem Hintergrund für einen grundlegenden Perspektiv-wechsel. In der Strategie der Care Revolution stehen nicht Profitmaximierung und Kostensenkung im Zentrum, sondern menschliche Bedürfnisse, insbesondere die Sorge umeinander, sowie Rücksicht auf die Belastbarkeit der Ökosysteme. Care Revolution beschreibt Wege, um das Wachstum als Selbstzweck und die Erwerbszentrierung zu überwinden.

Dr. Gabriele Winker ist Sozialwissenschaftlerin und Care-Aktivistin.
Sie war bis 2019 Professorin für Arbeitswissenschaft und Gender Studies an der TU Hamburg und ist Mitbegründerin des Netzwerks Care Revolution.

*Veranstalter:*

* Solidarity City Heidelberg
* Feministisches Bündnis Heidelberg
* Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA)
* ver.di

Kontakt und Anmeldung: solidaritycity@seebruecke-heidelberg.de

Das Plakat zur Veranstaltung

Leave Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.